Pflegebedürftige ältere Menschen baden

Die Körperpflege gehört zu den Grundbedürfnissen des Menschen. Sie ist für unsere Gesundheit unerlässlich und trägt zu unserem Wohlbefinden bei. Helfen Sie als Fachperson oder Angehörige ab und zu älteren Menschen beim Baden? Dann lesen Sie die folgenden Tipps.

Senior séchant ses cheveux

Ideale Bedingungen für ein Bad

Treffen Sie einige Vorbereitungen, bevor Sie das Wasser einlaufen lassen. So können Sie optimale Bedingungen für ein entspannendes Bad schaffen.

Ausstattung

Beim Aufstehen aus dem Sitzen oder Liegen müssen sich gebrechliche ältere Menschen gut festhalten können. Idealerweise ist die Badewanne mit Haltegriffen, einem Wannensitz oder -lift oder auch einer rutschhemmenden Matte versehen: So können Sie die Rutschgefahr und das Unfallrisiko verringern. Stellen Sie einen Plastikhocker oder -stuhl bereit, falls das Badezimmer nicht entsprechend ausgestattet ist.

Material

Legen Sie alles benötigte Material für die Körperpflege bereit, damit Sie die Person nicht in der Badewanne alleine lassen müssen. Verwenden Sie am besten eine Checkliste, damit nichts vergessen geht: Seife, Shampoo, Waschlappen für die ältere Person, Einweghandschuh für die Hilfsperson, Rasierapparat, Bürste oder Kamm, Wattestäbchen, Nagelschere und auf Wunsch Schminksachen. Denken Sie auch an das Badetuch und die sauberen Kleider.

Wenn Sie die Handbrause verwenden, sollten Sie den Strahl nach den Vorlieben der älteren Person, aber nicht zu stark einstellen. Halten Sie die sauberen Kleider sowie alle Elektrogeräte von der Badewanne fern, damit sie nicht nass werden.

Badezimmer- und Wassertemperatur

Ältere Menschen frieren rascher. Das ist auf die altersbedingte Veränderung der Blutgefässe und die Abnahme der Muskelmasse zurückzuführen. Wählen Sie deshalb eine etwas höhere Temperatur für das Badezimmer (ideal sind 20 bis 25 Grad) und das Badewasser (idealerweise 34 bis 38 Grad).

Hirnschlag – die häufigste Ursache für eine im Erwachsenenalter erworbene Behinderung

In sieben Schritten zu einem wohltuenden Bad

    1. Falls Sie die ältere Person zum ersten Mal baden, erklären Sie ihr bei jedem Schritt, was Sie tun werden, und bitten Sie sie jeweils um ihre Zustimmung.
    2. Fordern Sie sie beim Ein- und Aussteigen aus der Badewanne auf, sich gut an den Haltegriffen festzuhalten. Ausser wenn keine Halteeinrichtungen vorhanden sind, sollte sich die Person nicht an Ihnen festhalten und Sie zu sich ziehen: Das könnte gefährlich sein.
    3. Sobald die Person in der Badewanne sitzt, waschen Sie ihr zuerst die weniger empfindlichen Körperteile wie zum Beispiel die Füsse. Je nach Pflegebedürftigkeit kann sich die Person den Oberkörper selbst waschen, während Sie sich um den Rest des Körpers kümmern, oder umgekehrt. So können Sie ihre Selbstständigkeit fördern. Führen Sie beim Waschen den Brausekopf um den Körper der Person, statt sie zu bitten, sich zu drehen.
    4. Nach dem Bad gibt es für die ältere Person mehrere Möglichkeiten, aus der Badewanne zu steigen:

Ist sie mobil genug, kann sie sich beim Aussteigen an den Haltegriffen festhalten oder auf Sie stützen.
Falls sie sich nicht aufziehen kann und über keinen Wannensitz oder -lift verfügt, schlagen Sie ihr vor, sich zuerst in den Vierfüsserstand zu begeben und so aufzustehen.
Kann die Person kaum mithelfen, wird sie bestimmt über einen Wannenlift verfügen. Bitten Sie sie, sich darauf zu setzen, und fahren Sie den Lift hoch, damit die Person ihre Beine nacheinander über den Rand der Badewanne heben kann. Helfen Sie ihr anschliessend beim Aufstehen.

  1. Wickeln Sie sie in ein Badetuch und führen Sie sie zum bereitgestellten Stuhl, damit sie Platz nehmen kann.
  2. Leeren Sie die Badewanne und bitten Sie die Person, sich unterdessen abzutrocknen. Helfen Sie ihr bei Bedarf oder erinnern Sie sie daran, den ganzen Körper gut zu trocknen.
  3. Cremen Sie trockene Hautstellen mit Körperlotion ein, bevor Sie der Person beim Ankleiden helfen.

Damit ist das Bad beendet und Sie können sich in aller Ruhe Ihrer nächsten Aufgabe zuwenden.

Celia

Über den Autor Celia

Celia (33) ist seit Dezember 2015 Redaktorin für den Blog redcross-edu. Sie hat eine Ausbildung in erster Hilfe und verfügt über grosse pädagogische Erfahrung. Sie freut sich, von ihren Erfahrungen zu berichten und Familien und Pflegepersonal Tipps und Tricks für den Alltag mit auf den Weg zu geben.

Hinterlasse eine Antwort

* Obligatorische Angaben