Wie erstelle ich eine Patientenverfügung?

Mit einer Patientenverfügung wird im Voraus schriftlich festgelegt, welche medizinische Behandlung eine Person erhalten möchte, wenn sie ihren Willen nicht mehr selbst äussern kann.

Das Schweizerische Rote Kreuz steht Ihnen gerne zur Verfügung, um Sie beim Verfassen Ihrer Patientenverfügung zu beraten und zu unterstützen.

Patientenverfügung

Eine Patientenverfügung, um Ihre Angehörigen zu entlasten

Ganz gleich, wie alt Sie sind und in welcher Lebenslage Sie sich befinden: Die Zukunft und mögliche Unfälle oder Krankheiten lassen sich nicht vorhersehen. Heute zu bedenken, was morgen sein könnte, ist nicht einfach. Doch wenn Sie Ihre Patientenverfügung verfassen, entlasten Sie Ihre Angehörige und die betreuenden Fachpersonen: Sie erhalten verlässliche Informationen, wie in Ihrem Sinne entschieden und gehandelt werden soll, wenn Sie zu medizinischen Massnahmen keine Stellung mehr nehmen können.

Eine Patientenverfügung kommt nur dann zum Einsatz, wenn ein Mensch urteilsunfähig ist. Ärztinnen und Ärzte sind verpflichtet abzuklären, ob im Falle einer Urteilsunfähigkeit eine Patientenverfügung besteht. Die Inhalte der Patientenverfügung sind für sie verbindlich.

Von der Erstellung zur Hinterlegung Ihrer Patientenverfügung

Mit einer Patientenverfügung entscheiden Sie über die medizinischen Massnahmen, die Sie erhalten möchten, wenn Sie sich nicht mehr selbst äussern können. Möchten Sie ein solches Dokument erstellen? Sie finden die Patientenverfügung SRK hier. Eine Patientenverfügung zu erstellen ist anspruchsvoll. Sie berührt ethische und existentielle Themen und regelt wichtige Fragen um Leben und Tod. Das Schweizerische Rote Kreuz kann Sie bei Ihrem Vorhaben unterstützen.

Wir vermitteln Ihnen in Ihrem Kanton eine Fachperson, die Sie beraten kann. Vereinbaren Sie über unsere Website einen Termin. In einem Gespräch hilft Ihnen die Beraterin oder der Berater des SRK, sich verschiedene Situationen vorzustellen, geht auf Ihre Wünsche ein und berät Sie bei der Erstellung Ihres individuellen Dokuments. Die Beraterin oder der Berater des SRK verfügen über die notwendigen medizinischen und juristischen Kompetenzen, um Ihre Fragen zu beantworten.

Patientenverfügung

Sie können uns Ihre ausgefüllte, datierte und unterzeichnetet Patientenverfügung SRK zum Hinterlegen senden. Die Hinterlegungsstelle SRK hat den Vorteil, dass Ihre Patientenverfügung im Notfall schnell gefunden wird und an das zuständige medizinische Personal übermittelt wird – und dies rund um die Uhr. Jede hinterlegte Patientenverfügung wird zudem von einer Fachperson auf die Verständlichkeit und formelle Gültigkeit überprüft. Falls Anpassungen nötig sind, werden Sie von uns kontaktiert.

Sie erhalten einen persönlichen Ausweis mit der Telefonnummer der Hinterlegungsstelle SRK, unter welcher Ihre Patientenverfügung vom medizinischen Behandlungsteam angefordert werden kann.

Selbstverständlich ist die Vertraulichkeit jederzeit gewährleistet.

Damit bei einem allfälligen Einsatz der Patientenverfügung nicht die Aktualität Ihrer Wünsche angezweifelt werden kann, ist ein möglichst zeitnahes Datum von Vorteil. Wir empfehlen alle 2-3 Jahre zu überprüfen, ob der Inhalt noch auf die aktuelle Lebenssituation zutrifft. Zur Erinnerung versenden wir Aktualisierungsaufrufe an die Personen, die eine Patientenverfügung beim SRK hinterlegt haben.

Weitere Informationen über unserer Dienstleistungen finden Sie auf unserer Website .