Seelisches Leid von Angehörigen anhand von künstlerischen Collagen erkennen

bricolage personne agee

Sie haben einen älteren Angehörigen, der sich einsam zu fühlen scheint und deprimiert wirkt. Doch Ihnen ist nicht ganz klar, wo genau das Problem liegt. Ihr Angehöriger geht kaum auf Ihre Fragen ein. Sie möchten aber besser verstehen, was in ihm vorgeht, damit Sie ihm helfen können, neuen Lebensmut zu fassen.

Psychologen arbeiten mit Collagen, um bei ihren Patientinnen und Patienten Gefühle wie Trauer oder Wut zu erkennen.

Beim Basteln mit einem älteren Angehörigen können Sie zusammen ein paar schöne Stunden verbringen. Zudem ermöglichen Sie Ihrem Familienmitglied, wieder einmal kreativ zu sein und sich über etwas zu freuen, was es selbst erschaffen hat.

Vorgehen beim Anfertigen einer Collage

Für eine Collage werden Bilder und Texte aus Zeitschriften ausgeschnitten und anschliessend auf ein leeres Blatt Papier geklebt. Die anschliessende Analyse der Collage kann einen Einblick in die seelische Verfassung einer Person geben.

Material

  • Ein grosses Blatt Papier (A4 oder A3)
  • Zeitschriften zu verschiedenen Themen (Natur, Tiere, Mode, Wohnen, Ernährung…)
  • Eine Schere
  • Leim

Analyse des Ergebnisses

Ihr älterer Angehöriger fühlt sich natürlich von bestimmten Bildern und Farben angesprochen. Die Zusammenstellung der ausgeschnittenen Bilder und Texte bietet einen Gesamteindruck: Ist die Collage eher farbenfroh und enthält sie positive Bilder (Blumen, fröhliche Menschen…)? Oder wirkt sie im Gegenteil eher düster und strahlt sie Traurigkeit und Melancholie aus?

Selbstverständlich lässt sich anhand einer Collage keine verlässliche Diagnose stellen. Sie kann deshalb eine Konsultation bei einer Gesundheitsfachperson nicht ersetzen. Eine düstere Collage ist nicht zwangsläufig mit seelischem Leid gleichzusetzen! Doch die ausgewählten Bilder können Ihnen Anhaltspunkte geben, die als Grundlage für ein Gespräch dienen können. Ohne Ihren Angehörigen unter Druck zu setzen, können Sie ihm taktvoll einige Fragen stellen. Sie können ihn zum Beispiel fragen, weshalb er genau dieses Bild ausgewählt hat oder was ihn an einem bestimmten Foto gefällt.

Das Schweizerische Rote Kreuz und seine Freiwilligen engagieren sich gemeinsam gegen die Einsamkeit älterer Menschen! Machen Sie sich Sorgen, weil Ihr Angehöriger keine Freude am Leben mehr hat, und lässt Ihnen Ihr voller Terminkalender kaum Zeit, ihm Gesellschaft zu leisten? Wir bieten in Ihrem Kanton verschiedene Dienstleistungen an, um Sie zu entlasten: Besuchs- und Begleitdienst, Seniorennachmittage… Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!