Fit bleiben im Alter

Es ist nie zu spät, (wieder) Sport zu treiben, auch ab dem Alter von 60 Jahren. Sport wirkt sich positiv auf die körperliche und psychische Gesundheit aus und ist besonders beim Älterwerden ein echter Verbündeter. Für absolute Sportmuffel ist sanfte Gymnastik ein sehr guter Kompromiss: langsame, wohltuende Bewegungen ohne grosse Anstrengung und garantiert ohne Muskelkater. Entdecken Sie einige sanfte Übungen, mit denen Sie in wenigen Wochen wieder in Form kommen!

Gym douce pour séniors

Wohltuende sanfte Gymnastik

Sanfte Gymnastik dehnt alle Körperteile. Selbst wenn die Übungen nur unregelmässig durchgeführt werden, haben sie positive Auswirkungen auf den Alterungsprozess:

  • Weniger altersbedingte Krankheiten
  • Grössere Selbstständigkeit
  • Mehr soziale Kontakte
  • Besseres Gleichgewichtsgefühl
  • Beweglichere Gelenke
  • Weniger Stress und geringere Neigung zu Depressionen

Da sanfte Gymnastik ausschliesslich auf langsamen Bewegungen beruht, eignet sie sich für jedes Alter. Im Vordergrund steht das Vergnügen.

Einige Übungen können mit einfachen Hilfsmitteln ausgeführt werden: Stuhl, Ball… Denken Sie daran, sich nach den Übungen jeweils zu dehnen und zu lockern.

Fünf sanfte Gymnastikübungen für Zuhause

Rücken

Übung 1: Legen Sie die Hände auf eine Stuhllehne und strecken Sie die Arme nach vorne. Spannen Sie Ihre gespreizten Beine an und halten Sie den Rücken gerade, in der Verlängerung der Arme. Acht Sekunden lang halten und Übung fünfmal wiederholen.

Übung 2: Strecken Sie die Arme nach hinten und verschränken Sie Ihre Finger mit der Handfläche nach unten. Dehnen Sie die Arme und nähern Sie Ihr Kinn der Brust an, um auch den Nacken zu dehnen. Stellung acht Sekunden lang halten und Übung fünfmal wiederholen.

Beine

Übung 3: Beugen Sie sich mit gestreckten, gespreizten Beinen nach vorn und halten Sie den Rücken gerade. Berühren Sie wenn möglich Ihre Knöchel und den Boden, jedoch ohne zu forcieren. Stellung acht Sekunden lang halten und fünfmal wiederholen.

Übung 4: Stellen Sie sich vor einen Stuhl, beugen Sie ein Knie und stellen Sie den Fuss auf die Sitzfläche. Ziehen Sie das Becken nach hinten, um die Muskeln an der Innenseite des Oberschenkels zu dehnen, ohne zu forcieren. Stellung acht Sekunden lang halten und Bewegung mit jedem Bein fünfmal ausführen.

Wirbelsäule

 

Übung 5: Legen Sie sich auf den Rücken, stellen Sie Ihre Beine auf und lassen Sie Ihre Knie zuerst nach links und dann nach rechts gegen den Boden sinken; halten Sie dabei die Knie zusammen und lösen Sie die Füsse vom Boden. Bewegung beidseits zehnmal ausführen, ohne die Schultern vom Boden zu heben.

Im Freien Vitamin D tanken

Führen Sie Ihre sanfte Gymnastik nach Möglichkeit draussen aus – auf Ihrem Balkon oder in einem Park. Wenn wir uns in vernünftigem Mass der Sonne aussetzen, kann unser Körper Vitamin D bilden, das wir nur teilweise über die Nahrung aufnehmen können. Vitamin D ist wichtig für gesunde Knochen. Wenn Sie sich also an der frischen Luft bewegen, können Sie das Risiko von Knochenbrüchen vermindern. Vergessen Sie nicht, sich mit einer geeigneten Sonnencreme zu schützen und die Sonne zwischen 11 und 15 Uhr zu meiden.

Sie werden sehen: Bewegung im Freien tut rundum gut!