Wie lassen sich Knieverletzungen beim Skifahren vermeiden?

Das Knie ist das Gelenk, das beim Skifahren am stärksten beansprucht wird. Kurven Sie diesen Winter sicher über die Pisten: Beachten Sie unsere Ratschläge, um sich nicht zu verletzen.

Und falls doch etwas passieren sollte: Über die Nummer 144 oder die Notrufnummer Ihres Skigebiets können Sie den Rettungsdienst anfordern.

Welche Verletzungen treten beim Skifahren am häufigsten auf?

Beim Skifahren werden die Knie sehr stark beansprucht. Deshalb kommt es immer wieder zu Verletzungen:

  • Bänderverletzungen: Die häufigste Verletzung ist ein Riss des vorderen Kreuzbands, vor allem bei Frauen.
  • Kniescheibenverletzungen: Ruhe- und Bewegungsschmerz. Meist ist neben der Kniescheibe auch deren Bandapparat verletzt.
  • Patellarsehnenverletzungen: Neben der Sehne der Kniescheibe können weitere Kniesehnen verletzt sein. Von der Verletzung kann die Sehnenscheide, die Sehne selbst oder der Sehnenansatz am Knochen betroffen sein.
  • Verstauchungen: Bänderverletzung, die nach einem direkten Trauma oder einer abnormalen Bewegung des Beins auftritt. Der Schweregrad der Verstauchung hängt davon ab, wie stark die Bänder verletzt sind (Zerrung des Bands, teilweises oder vollständiges Zerreissen des Bands).

Gut zu wissen: Der Schweizerische Samariterbund bietet verschiedene Ausbildungen in Erster Hilfe an. In diesen Kursen lernen Sie, wie Sie bei einem Notfall richtig vorgehen. Weiterführende Informationen finden Sie unter www.samariter.ch

Wie lassen sich Knieverletzungen vermeiden?

Häufig machen sich ab dem dritten Tag auf der Piste Muskelkater und Müdigkeit bemerkbar. Dann ist es noch wichtiger, konzentriert zu fahren. Um Ihre Gelenke vor Verletzungen zu schützen, können Sie vorbeugend einen Knieschoner einsetzen.

Eine solche Stütze dient dazu, Ihr Knie zu stabilisieren und zu schützen oder, falls bereits Schmerzen bestehen, zu entlasten. Bei Schmerzen ist es wichtig, sich in ärztliche Behandlung zu begeben, damit keine Komplikationen auftreten.

Es gibt verschiedene Arten von Knieschonern:

  • Stabilisierungs-Kniebandage: bietet dem Knie vorne und hinten Halt.
  • Kniestütze: hält die Kniescheibe in ihrer physiologischen Achse und stützt beim Beugen und Strecken.
  • Knieschoner mit Polsterung unter der Kniescheibe: absorbiert Stösse.

Um Verletzungen vorzubeugen, empfiehlt es sich, sich für die Skisaison in Form zu bringen. So sind Sie fit und können die Tage auf der Piste wirklich geniessen. Beginnen Sie einige Wochen vor den Skiferien mit Ausdauer- und Muskeltraining – zu Hause oder im Fitnessstudio.

Auch am Skitag ist es wichtig, sich vorzubereiten. Denken Sie vor allem daran, Ihre Muskeln und Gelenke vor dem Skifahren aufzuwärmen.