Ursachen und Symptome eines hohen Cholesterinspiegels

Ihr Körper braucht eine bestimmte Menge Cholesterin. Ist der Cholesterinspiegel jedoch zu hoch, kann die Leber das Cholesterin nicht mehr ausreichend abbauen. Damit steigt das Risiko eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls. Vor allem das «schlechte» Cholesterin (Lipoprotein geringer Dichte oder LDL) sollte gemieden werden. Der LDL-Wert im Blut sollte im Durchschnitt 1,6 g/l nicht übersteigen.

Cholesterinursache

Die Ursachen eines erhöhten Cholesterinspiegels

Verschiedene Risikofaktoren können zu einem hohen Cholesterinspiegel führen:

  • Alter: Mit dem Alter steigt der Cholesterinwert an.
  • Alkoholkonsum
  • Konsum von Lebensmitteln mit einem hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren (insbesondere Fertigprodukte) und von tierischen Erzeugnissen: Eier, Fleisch (vor allem Innereien, Wurstwaren und rotes Fleisch), Vollmilchprodukte, tierische Fette
  • Geschlecht: Männer haben von Natur aus einen höheren Cholesterinspiegel.
  • Vererbung
  • Bewegungsmangel
  • Übergewicht (doch auch schlanke Menschen können aufgrund einer familiären Vorbelastung einen zu hohen Cholesterinwert haben)
  • Gesundheitliche Probleme wie Diabetes, Schilddrüsenunterfunktion, eine Lebererkrankung oder Niereninsuffizienz
  • Bestimmte Medikamente (orale Verhütungsmittel, Kortikosteroide…)
  • Rauchen

Wenn einer dieser Risikofaktoren auf Sie zutrifft, sollten Sie Ihren Cholesterinspiegel regelmässig überprüfen lassen. Dazu wird Ihnen nüchtern Blut entnommen.

Zur Vorbeugung sollten Sie auf eine gesunde Lebensweise achten: Ernähren Sie sich cholesterinarm, essen Sie viel Gemüse und Vollkornprodukte und bewegen Sie sich regelmässig. Auch ein erhöhter Cholesterinspiegel kann mit diesen Massnahmen positiv beeinflusst werden.

Welche Symptome treten bei einem hohen Cholesterinspiegel auf?

Die Symptome sind nicht unbedingt sichtbar Die Auswirkungen, die zu viel Cholesterin im Körper hat, sind nicht auf Anhieb zu erkennen: An den Innenwänden der der Arterien bilden sich Fettablagerungen. , An diesen Stellen können so Blutgerinnsel entstehen, welche die Arterie verstopfen und einen Herzinfarkt oder Schlaganfall verursachen. Diese Komplikation eines zu hohen Cholesterinspiegels kann ohne Vorwarnung auftreten.

Die Symptome sind zwar nicht immer erkennbar, doch es gibt gewisse Anzeichen, die Sie ernst nehmen sollten:

  • Schmerzen im Brustbereich oder in den Waden (durch die Verengung der Arterien)
  • Herzrasen
  • Hoher Blutdruck
  • Übelkeit und Kopfschmerzen
  • Empfindungsstörungen (Arm, Bein oder Gesicht)
  • Seh- oder Sprachstörungen
  • Kälte- oder Taubheitsgefühl an den Extremitäten

Um den Cholesterinspiegel genau zu bestimmen und allfällige gesundheitliche Störungen zu erkennen, die im Alter auftreten können, empfiehlt sich ein umfassender Gesundheitscheck.

Es ist in jedem Alter wichtig, Risiken vorzubeugen und auf seine Gesundheit zu achten. Haben Sie sich schon einmal überlegt, einen Nothilfekurs oder einen Erste-Hilfe-Kurs zu besuchen? Es ist sehr beruhigend zu wissen, wie bei einem Zwischenfall richtig reagiert werden kann. Ganz besonders, wenn bei einer nahestehenden Person ein gesundheitliches Problem auftritt.