Soll eine Person nach einer Vergiftung zum Erbrechen gebracht werden?

Zu einer Vergiftung kann es auf verschiedene Arten kommen: durch Einatmen oder Hautkontakt mit einer giftigen Substanz oder durch Einnahme eines gefährlichen Produkts. Besonders gefährdet sind Kinder. Sie sind neugierig und neigen dazu, alles Mögliche zu berühren oder in den Mund zu nehmen. Die meisten Vergiftungen erfolgen übrigens zu Hause. Beachten Sie unsere Tipps: So können Sie bei einer Vergiftung richtig reagieren und die Kinder vor giftigen Produkten im Haushalt schützen.

Dieser Beitrag kann keinen Arztbesuch ersetzen. Wenden Sie sich bei einem Problem möglichst rasch über die Nummer 144 an den Rettungsdienst. Und besuchen Sie einen Kurs beim SRK – dort lernen Sie alles über Erste Hilfe.

Comment réagir face à une personne empoisonnée

Die Person, die sich vergiftet hat, nicht zum Erbrechen bringen

Zwingen Sie bei einer Vergiftung die betroffene Person nicht zum Erbrechen, denn das Hochwürgen des giftigen Produkts kann gefährlich sein: Handelt es sich um eine ätzendes Substanz, wird die Speiseröhre ein zweites Mal verätzt.

Schlagen Sie der Person bei Bedarf vor, den Mund mit Wasser zu spülen. Das Wasser darf jedoch nicht geschluckt werden. Unter Umständen erbricht die Person allerdings von alleine.

Auch keine Milch zu trinken geben

Geben Sie der Person weder zu essen noch zu trinken. Die oft gehörte Empfehlung, Milch zu trinken, ist falsch. Denn Milch kann die Aufnahme der Giftstoffe ins Blut fördern.

Richtiges Vorgehen bei einer Vergiftung

Nach einer Vergiftung können verschiedene Beschwerden auftreten: Übelkeit, Erbrechen, Schmerzen und Bauchkrämpfe, Bewusstlosigkeit…

Fordern Sie eine Ambulanz an. Bringen Sie die betroffene Person danach in die stabile Seitenlage, falls Sie über Erste-Hilfe-Kenntnisse verfügen. Damit verhindern Sie, dass das Opfer an Erbrochenem erstickt, wenn es das Bewusstsein verliert.

Versuchen Sie herauszufinden, welches Giftprodukt eingenommen wurde: Auf der Flasche oder dem Beipackzettel finden Sie Informationen, was in bei einer Vergiftung unternommen werden sollte.

Einige Tipps zur Vorbeugung

Um vor allem bei kleinen Kindern eine Vergiftung zu verhindern, sollten Sie die folgenden Ratschläge beachten:

  • Bewahren Sie gefährliche und giftige Produkte (Reinigungsmittel, Make-up…) in abgeschlossenen Schränken und in der Höhe auf.
  • Belassen Sie gefährliche Produkte in der Originalverpackung. Füllen Sie sie nicht in andere Gefässe um.
  • Erklären Sie den Kindern die Gefahren gewisser Produkte immer wieder. Kleben Sie eventuell zusammen mit ihnen rote Klebepunkte auf die Produkte, die sie nicht anrühren dürfen.