Wann ist der beste Zeitpunkt für einen Schwangerschaftstest?

Sie sind nicht sicher, ob Sie schwanger sind und möchten um Gewissheit zu erhalten, zu Hause einen Schwangerschaftstest durchführen? Ihnen ist jedoch nicht klar, welches der ideale Zeitpunkt für den Test ist?

den Schwangerschaftstest machen

Der richtige Moment für einen Urin-Schwangerschaftstest

Morgens vor dem Frühstück, abends vor dem Schlafengehen, direkt nach dem Geschlechtsverkehr, am Tag, an dem eigentlich die Menstruation einsetzen sollte? Vielen Frauen ist nicht klar, wann genau sie den Schwangerschaftstest am besten durchführen sollen.

Die Antwort: Nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr sollten Sie 19 Tage oder drei Wochen warten, bis Sie einen Schwangerschaftstest machen. Mit dem Test wird in Ihrem Urin das Hormon HCG (humanes Choriongonadotropin) gemessen, das Ihr Körper bildet, wenn Sie schwanger sind. Je länger Sie mit dem Test zuwarten, desto mehr HCG enthält der Harn und desto verlässlicher ist der Test.

Der Schwangerschaftstest sollte am Morgen nach dem Aufwachen durchgeführt werden: Zu diesem Zeitpunkt enthält der Urin am meisten HCG.

Falls Sie tatsächlich schwanger sind, können Sie bis zum Tag des Tests vielleicht bereits einige Symptome spüren (Ihre Menstruation ist ausgeblieben, Sie leiden an morgendlicher Übelkeit, Ihre Brüste schmerzen…).

Ist der Schwangerschaftstest positiv oder negativ? Ist er wirklich verlässlich?

Beachten Sie die Anleitung zum Test, den Sie verwenden, um Ihr Resultat abzulesen. Es gibt verschiedene Arten von Tests:

  • Teststreifen, der unter den Harnstrahl gehalten wird.
  • Test zum Eintauchen in einen Becher, in dem Sie zuvor etwas Urin aufgefangen haben.
  • Test mit Pipette, bei dem Sie zunächst in einen Becher urinieren. Daraus entnehmen Sie mit Hilfe der Pipette einige Tropfen Urin, die Sie auf den Test geben.

Wird der Schwangerschaftstest zum richtigen Zeitpunkt durchgeführt, besteht eine Wahrscheinlichkeit von 99 Prozent, dass das Resultat stimmt. Das verbliebene Prozent muss allenfalls durch einen zweiten Test, am besten jedoch durch eine Blutentnahme bestätigt werden. Nehmen Sie deshalb rasch mit Ihrem Hausarzt oder Ihrer Gynäkologin Kontakt auf, falls der Test anzeigt, dass Sie schwanger sind.

Wenn es Ihnen schwerfällt, das Resultat abzulesen, oder wenn sich bei zwei Tests unterschiedliche Resultate ergeben haben, sollten Sie sich für eine Blutentnahme an eine Fachperson wenden.

Werden Sie Mutter? Herzlichen Glückwunsch! Dann wird es Zeit, dem künftigen Papa und Ihren Nächsten die Neuigkeit mitzuteilen und sich auf die Ankunft Ihres Babys vorzubereiten. Das Schweizerische Rote Kreuz kann Sie mit seinen Kursen unterstützen, sich mit der Elternrolle vertraut zu machen. In den Ausbildungen werden verschiedene Themen angesprochen (Notfälle bei Kleinkindern…).