Fünf- bis Siebenjährige: vier Tipps für den Kindergeburtstag

Im Alter von fünf bis sieben Jahren strotzt Ihr Kind vor Energie. Bereiten Sie deshalb sein Geburtstagsfest gut vor und legen Sie Regeln fest. Mit den folgenden Tipps geht nichts vergessen und Sie können sich optimal organisieren!
Enfants fêtant un anniversaire

1.   Einen passenden Termin suchen

Legen Sie das Datum des Geburtstagsfests frühzeitig fest. Denn zu bestimmten Zeiten wie im Sommer ist es schwierig, einen Tag zu finden, der allen Gästen passt. Klären Sie frühzeitig, ob die Freundinnen und Freunde Ihres Kindes am Wunschtermin Zeit haben. Ausserhalb der Ferien ist meist der Samstagnachmittag ein günstiger Zeitpunkt.

2.   Den richtigen Ort für das Fest finden

In der Regel wird der Ort auf die Jahreszeit abgestimmt. Bei schönen Wetter können Sie das Fest in Ihrem Garten veranstalten oder einen Spielplatz aufsuchen, wo die Kinder herumrennen und sich austoben können. Behalten Sie jedoch das Wetter im Auge: Falls es regnet, sollten Sie einen Plan B bereithalten.

Hat Ihr Kind viele Freunde und Freundinnen? Weshalb mieten Sie nicht einen Saal? So sind Sie bei schlechtem Wetter auf der sicheren Seite und die Kinder haben viel Platz, um sich zu vergnügen. Es gibt auch Betriebe (Themenpark, Restaurant, Minigolf…), die Geburtstagsfeiern für Kinder anbieten: In diesem Fall ist das Personal für die Sicherheit der Kinder, die Aktivitäten und ein Zvieri zuständig. Das ist praktisch, wenn Sie zu wenig Zeit haben, um alles zu organisieren.

Im kleinen Kreis ist es auch zuhause sehr gemütlich.

Enfants jouant à cache-cache

Wenn Sie von Vornherein planen, das Fest drinnen abzuhalten, gibt es zwei Möglichkeiten:

Entweder Sie haben ein grosses Haus. Oder Sie schieben die Möbel im Wohnzimmer zur Seite, damit sich alle frei bewegen können. Räumen Sie zerbrechliche Sachen weg: Aufgedrehte Kinder sind manchmal ungeschickt!

Vier Tipps für die Organisation eines Kindergeburtstags

3.   Aktivitäten und perfektes Timing!

Planen Sie kein zu langes Fest: Drei bis vier Stunden reichen, denn in diesem Alter brauchen Kinder eine klare Struktur (Zeit für Aktivitäten, Zeit für eine Pause, Zeit zum Essen…). Planen Sie vorausschauend und organisieren Sie einen gut strukturierten Nachmittag. Damit vermeiden Sie Tränenausbrüche und Streit.

Wenn Sie eine zentrale Aktivität wie den Auftritt eines Zauberers, einen Koch-Workshop oder Tiere vorsehen, entstehen keine toten Zeiten. Eine weitere Möglichkeit ist, dass sich die Kinder verkleiden!

Enfants faisant du bricolage

4.   Die Einladungen vorbereiten

Für die Gestaltung Ihrer Einladungen haben Sie mehrere Möglichkeiten:

  • Selbst entworfene Einladungskarten
  • Kostenlos verfügbare spezielle Software und Websites. Wenn Sie gerne von Hand schreiben, können Sie auch Geburtstagskarten zum Ausschneiden sowie passende Umschläge drucken und danach beschriften. Diese Lösung eignet sich, wenn Sie gerne zusammen mit Ihrem Kind basteln.

Die Einladungen können zum Beispiel die folgenden Angaben enthalten:

  • Den Ort, an dem sich die Kinder treffen, und den Zeitpunkt
  • Die genaue Adresse und einen Lageplan
  • Die Bitte um Anmeldung bis zu einem bestimmten Datum, sowohl für die Kinder als auch für die Mütter, die beim Fest mithelfen
  • Die Möglichkeit, allfällige Allergien des eingeladenen Kindes anzugeben (Asthma, Heuschnupfen, Nahrungsmittelallergie)
  • Ihre Telefonnummer
  • Den Zeitpunkt und den Ort, an dem die Kinder abgeholt werden können, falls dieser nicht mit dem Treffpunkt übereinstimmt.

Erstellen Sie eine Gästeliste mit den Telefonnummern und Mailadressen der Eltern. Führen Sie sie regelmässig nach, wenn die Anmeldungen eingehen. Fragen Sie nach ein bis zwei Wochen nach, falls Sie bis dann noch keine Antwort erhalten haben.

Viel Spass beim Organisieren und ein schönes Fest!